Hundekeksrezepte zum Nachbacken

Ich backe schon seit Jahren selbst die Leckerchen für meine Hunde - die selbstgebackenen Kekse stellen definitiv eine höhere Attraktivität für die Fellnasen dar als die gekauften - zudem weiß ich so, was drin ist im Leckerchen für zwischendurch.

 

Bei den Silikonbackmatten gibt es zu beachten, dass sie vor der ersten Benutzung getempert werden müssen, um die ungesunden chemischen Verbindungen aus der Matte zu lösen:

Man gibt sie leer bei 200 Grad Celsius für etwa zwei bis vier Stunden in den Backofen, bis sie nicht mehr qualmen.

In dieser Zeit sollten sich keine Menschen oder Tiere im Raum aufhalten, da es wirklich sehr unangenehm riecht und der Qualm auch aus gesundheitlichen Gründen nicht eingeatmet werden sollte.

Alternativ kann man auf bereits getemperte Matten zurück greifen, wobei gesagt werden muss, dass man auch diese sicherheitshalber nochmals bei 200 Grad Celsius in den Ofen geben sollte, um sicherzustellen, dass sie wirklich nicht qualmen).

Danach gebe ich sie immer noch einmal in die Spülmaschine.

Dann kann es endlich losgehen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Nachbacken!

Glücksschweinderl

 

250 g     Quark

125 g     Kartoffelmehl

  30 g     Kokosmehl

    4        große Eier

  50 ml   Wasser

    1 EL   Kokosöl (zum Backen vorher schmelzen)

  15 g     Himbeerpulver

 

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten miteinander mit dem Rührgerät mixen und die Förmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen (z.B. Spritzbeutel oder leere Ketschup-Flasche).

Die Kekse im vorgeheizten Backofen für 45 min backen, danach bei 70 Grad im Dörrautomaten mehrere Stunden nachtrocknen, bis sie schön trocken und knusprig sind.

In einer Vorratsdose halten die Kekse sich mehrere Monate.

 


Hütten-Gaudi

 

200 g Hüttenkäse

200 g Kartoffelmehl

    3    große Eier

    1 EL Kokosöl (zum Verarbeiten vorher schmelzen)

 

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Zutaten mit dem Rührgerät gründlch vermengen und bei 160 Grad Umluft etwa 25 min backen.

Im Dörrautomaten bei 70 Grad für 1-2 Stunden (bis sie schön knusprig sind) nachtrocknen.

In einer Vorratsdose halten die Kekse sich mehrere Monate.

So leicht sollten sie Kekse aus der Matte fallen:

 

 

 

Natürlich können Sie diese Sorte auch in größeren Formen backen. Sie brauchen bei 160 Grad Umluft dann eta 35 bis 40 min - dementsprechend länger müssen sie dann auch im Dörrautomaten nachtrocknen (etwa 6-8 Stunden bei 70 Grad).


Lamm-Kracher

 

250 g fein gewolfte Lamminnereien

    3    große Eier

    2 EL Kokosmehl

 

Ofen vorheizen.

Zutaten mit dem Rührgerät vermischen.

Den Teig mit einem Teigschaber in die kleinen Vertiefungen der Backmatte geben.

Bei 140 Grad 30 min backen, im Dörrautomaten 1-2 h bei 70 Grad nachtrocknen, bis die Kekse schön knusprig sind.

In einer Vorratsdose halten sie sich mehrere Monate.

 

 

 

 

 

Natürlich können Sie diese Sorte auch in größeren Formen backen. Sie brauchen bei 160 Grad Umluft dann eta 35 bis 40 min - dementsprechend länger müssen sie dann auch im Dörrautomaten nachtrocknen (etwa 6-8 Stunden bei 70 Grad).


Magenfein-Happen

 

2 EL Kokosöl, zum Backen vorab schmelzen

150 g Kartoffelmehl

200 g Hüttenkäse

300 ml Moro'sche Suppe

3 EL Fenchel, gemahlen

20 g Kokosmehl

1 Prise Pfeffer

1 EL Kurkuma

3 EL Chiasamen

9 EL Wasser

 

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Chiasamen etwa 10 min im Wasser quellen lassen.

Dann alle Zutaten mit dem Mixer vermengen, in die Backmatte geben und 25 min bei 180 Grad backen.

Nach Bedarf im Dörrautomaten nachtrocknen, bis sie schön knusprig sind.

In einer Vorratsdose halten sie sich mehrere Monate.

 

Diese Kekssorte wirkt durch ihre gezielt ausgesuchten Zutaten beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt, zudem sind sie geradezu ein Booster für's Immunsystem und unterstützen den Körper bei der Ausleitung von Giftstoffen.

 

 


Babyglas-Bollis

 

190 g Babyglas nach Wahl

200 g Hüttenkäse

250 g Kartoffelmehl

2 EL Kokosöl

20 g Rote Bete-Pulver (optional)

6 Eier

 

 

 

 

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Zutaten mit dem Mixer vermengen, in die Backmatte füllen und bei 180 Grad Umluft 25 min lang backen, ggf. im Dörrautomaten nachtrocknen, bis sie schön knusprig sind.

Halten sich bei richtiger Lagerung mehrere Monate lang.

 


Low Carb - Taler

 

 

 

250 g Quark mit 40% Fett i.Tr.

100 g püriertes Hühnchen

2 Eier

1 EL Kurkuma-Pulver

1 Prise Pfeffer (bei Hunden mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen Pfeffer weg lassen)

2 EL Butterschmalz, geschmolzen

 

 

 

Ofen auf 140 Grad vorheizen.

Zutaten mit dem Mixer vermengen, in die Backmatte füllen und bei 140 Grad Umluft 40 min lang backen, ggf. im Dörrautomaten nachtrocknen, bis sie schön knusprig sind.

Halten sich bei richtiger Lagerung mehrere Monate lang.

 


 

 

 

Gelenk-fit-Kugeln

 

125 g Braunhirse

125 g Kartoffelmehl

4 Eier

250 g Knochensuppe (warm wegen Konsistenz)

1 EL Kurkuma

1 Prise Pfeffer (bei Hunden mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen Pfeffer weg lassen)

 

 

 

Ofen auf 150 Grad vorheizen.

Zutaten mit dem Mixer vermengen, in die Backmatte füllen (2 cm-Kugeln) und bei 150 Grad Umluft 60 min lang backen, ggf. im Dörrautomaten nachtrocknen, bis sie schön knusprig sind.

Halten sich bei richtiger Lagerung mehrere Monate lang.